Schlagwort: Haar Disciples

Schüler Live-Pitch mit Split in Haar

An einem herrlichen 19. Mai-Sonntag trafen die Schüler Live-Pitch (LP) Mannschaft der München Caribes auf die Haar Disciples in Haar und trennten sich mit einem Sieg und einer Niederlage (Split). Damit verbleiben beide Mannschaften mit genauso vielen Siegen und Niederlagen im Mittelfeld der Bayernliga. Das erste Spiel war an Dramatik kaum zu überbieten.

Das erste Spiel begann relativ ausgeglichen mit Vorteilen für die Haarer. Leider haben die Caribes Probleme gehabt auf den guten Pitcher A. Errard zu schlagen, so dass es nach zwei Innings 0:3 für Haar stand. Im dritten Inning hat leider der Caribes Pitcher Jumah Salim keine Unterstützung der Defense bekommen und es wurden noch 5 Punkte für Haar gezählt. Somit stand es 8:0 für Haar. Im vierten Inning kam dann Eric Barnes auf den Mound und schaffte gleich auf Anhieb ein Inning ohne Punkte an Haar abzugeben. Das beflügelte die Caribes und da auch Haar im letzten Inning ihren Pitcher wechseln mussten, haben die Caribes endlich den Ball ordentlich getroffen. Insbesondere Jumah Salim hat durch seinen Home-Run die Caribes motiviert, so dass man auf 8:8 herankam, aber Haar durfte wegen Heimrechts noch nachschlagen. Wieder hat Erik Barnes hervorragend gepicht und hat, obwohl der Winning Run bereits auf der dritten Base war, durch zwei Strike-Outs Extra-Innings beschert. Im 6. Inning haben die Caribes wieder einen zwei Punkte Vorsprung durch Erik Barnes und durch das Double von Finn Janko geschafft, aber wieder durfte Haar nachschlagen. Und Haar hat wiederum ausgeglichen und bei nur einem Aus stand wieder der Winning Run auf der dritten Base. Durch einen Fly-Out des Third Baseman Jumah Salim und durch ein Forces-Out auf der ersten Base wurde die Gefahr gebannt und es gab ein weiteres Inning. Im nun siebten Inning war es der Caribe Moritz Ondracek, der nicht nur ein Hit, sondern auch den einzigen Run im oberen siebten Inning erreicht hatte. Mit nur einem Run Vorsprung konnten die Haar Disciples nachschlagen und die Caribes mussten mit Jens Frank noch einen Pitcher einsetzen. Obwohl der ersten Batter getroffen wurde und somit auf die erste Base kam, wurden die nächsten drei Batter aus (Fly-Out, Strike-Out, Forced-Out) gemacht und somit hatten die Caribes 11:10 gegen die Haar Disciples gewonnen.

Das zweite Spiel hatte leider kaum Dramatik, weil der Haarer Pitcher Dean Sacher mit seinen wechselnden Pitches den Caribes keine Chance gab einen Hit zu landen, aber selbst hat Haar immer wieder z.T. deutlich gepunktet, da auch die Defense nicht mehr so konzentriert war. Erst nach einem bunted Hit, einem Walk und einem Hit musste Haar den Pitcher wechseln und die Caribes konnten wieder ordentlich im letzten Inning schlagen und somit noch 4 Runs erzielen. Am Ende stand es deutlich 4:13 für Haar.

Am nächsten Sonntag geht es wieder gegen einen starken Gegner: die Gauting Indians.

Schülermannschaft beendet erfolgreiche Saison mit einem Sieg

Am Samstag den 20. Oktober war das Saisonende der München Caribes Schüler Live-Pitch in Haar bei den Disciples bei herrlichen Sonnenschein.

Nach einem deutlichen Sieg für die Haar Disciples im ersten Spiel drehten die Caribes im zweiten Spiel richtig auf und Starting Pitcher Julian Rothert hatte bei seinem letzten Schülerspiel einen richtig guten Start als Pitcher, so dass es mit 18:7 die Saison noch beendet wurde.

Diese Saison war sehr erfolgreich für die Caribes. Mit 39 Spiele wurden so viele Spiele in einer Saison gespielt, wie noch nie. Davon waren 20  Spiele gewonnen – also genau ein Spiel mehr als verloren. Wir hatten dieses Jahr nur eine einzige Spielabsage wegen Regens und leider fielen nur die Spiele gegen Passau wegen Passauer Spielermangels aus.

An dieser Stelle danken wir sehr herzlich ganz besonders den Eltern deren Einsatz das Catering oder die Vorbereitung des Platzes an diesen vielen schönen Spieltagen überhaupt ermöglicht haben.

Nach den Herbstferien beginnt nun für die Caribes die Hallensaison und es werden wieder interessante Turniere mitgespielt.

¡Vamos Caribes!

Caribes gewinnen „Auswärtspiel“ 5-2 gegen Haar auf heimischem Platz

„Baseball Paradox“ im Baseballpark Oberwiesenfeld: Am Sonntag stand auf der Anzeigetafel am Ende des Spiels zwischen den München Caribes und den Haar Disciples 2 5-2 für das „Away“ Team (Gastmannschaft) – und trotzdem jubelten die Anhänger der Caribes. Der Grund: an diesem Tag waren es die Münchner, die als Gastmannschaft aufgetreten sind, während die Jünger aus Haar offiziell als gastgebende Mannschaft spielten.

Die einfache Erklärung dafür war, dass die 7-Inning (Spielabschnitt) Partie ein Nachholtermin für ein wegen Regens abgesagten Spieles der Caribes in Haar am Anfang August war. Normalerweise wäre das Nachholspiel auch in Haar ausgetragen worden, aber das Feld in Haar wurde am Wochenende für andere Spiele gebraucht; und so wurde das Nachholspiel aufs Oberwiesenfeld verlegt. Die Haarer spielten Sonntag als Heimmannschaft und die Münchner als Gäste auf dem eigenen Platz. Alles klar?

Für die Disciples stand nichts auf dem Spiel, da die Haarer schon den Meistertitel der 2. Bundesliga Süd-Ost gewonnen hatten. Für die Münchner dagegen bedeutete der Sieg mindestens einen Teil des dritten Platzes in der Tabelle. Die Caribes stehen dort mit 17:13 Punkten, und mit mindestens einem Sieg am nächsten Wochenende auswärts gegen die Freising Grizzlies (8. Platz/11:19 Punkte) – auch ein Nachholspiel nach zweimaligen wetterbedingten Spielabsagen dort – würden die Münchner den dritten Platz ganz allein für sich beanspruchen.

„Das heute war ein typisch entspanntes, Ende-der-Saison Spiel – wenig Stress, viel Spass, ausgelassene Unterhaltung für die Fans und Spieler,“ sagte Spieler-Coach Steve Walker nach dem Spiel. „Und es war für uns umso schöner, dass wir das ‚Auswärtsspiel‘ auf unserem Platz gewinnen dürften, und das gegen den neuen Meister der Liga.“ Sehenswerte Höhepunkte für die heimischen Fans war ein Zwei-Punkte Home Run (Schlag über den Aussenzaun) von Esahu Tejada, sowie punktbringende Basehits (Erfolgsschläge) von den Nachwuchsspielern Julien Caselmann und Nils Frank und dem Routinier Julio Ciapara.

Für Walker persönlich war es sein erstes Spiel seit mehreren Wochen, nachdem der frischgebackene Vater einer Tochter eine Baby-Pause eingelegt hatte. Bald kann er seine ganze Zeit seiner Jungfamilie widmen, aber erst muss die Saison zu Ende gespielt werden.

„Nächste Woche können wir in Freising alles klar machen und den dritten Platz für uns allein sichern,“ sagte Walker, der seine sechste Saison als Cheftrainer des Vereins absolviert. Wie in den fünf Spielzeiten zuvor, wird 2017 wieder eine „Winning Season“ – mehr Siege als Niederlagen – unter der Regie des Amerikaners sein.

Caribes Sommerfest am 15. Juli 2017

Unser Sommerfest findet dieses Jahr am 17. Juli ab 10:30 Uhr statt.

Wie immer gibt es Kinderspiele, Piñata und Überraschungen, dazu karibische Rhythmen und Tanz (Salsa, Merengue u.a.) und Tombola mit vielen tollen Preisen.

SportlicheHIGHLIGHTS:

  • 2. Bundesliga: München Caribes vs. Laufer Wölfe ab 13:00 Uhr
  • Schüler: Double Header ab 10:00 Uhr
  • Softball Landesliga Damen: SG München Caribes/Rosenheim vs. Haar Disciples III ab 13:00 Uhr

PartyVERPFLEGUNG:

Es erwartet euch wieder ein würziges leckeres BBQ und dazu
südamerikanische Spezialitäten gegen den Baseball-Hunger.
Um den großen Durst zu stillen, gibt’s eisgekühltes Bier, eine Cocktail-
Bar und natürlich alkoholfreie Getränke.

PartyVORAUSSETZUNG:

Gute Laune, großer Durst, Bärenhunger und viiiiiiiiiel Rhythmus!!
so findet Ihr zu uns: Wir feiern am Spielfeld der München Caribes im Olympiapark, Eingang Moosacher Straße 99 Ecke Straßbergerstraße (U-3- und Bus-Station: Oberwiesenfeld) gegenüber KNORR-Bremse (Frankfurter Ring)

Hier gehts zur detaillierten Wegbeschreibung.

Schüler Live-Pitch Mannschaft gewinnt die Regenschlacht mit Walk-Off Run

Die München Caribes Schüler Mannschaft gewann am Sonntag, den 25. Juni das Live-Pitch Spiel gegen die starken Haar Disciples im heimische Ballpark am Oberwiesenfeld bei dauerhaften Regen mit einem Walk-Off Run im 4. Inning mit 11:10.

Die Bedingungen am Sonntag Vormittag waren wirklich sehr schlecht. Es setzte genau der Regen ein, als das Spiel begann und wollte erst nach dem Spiel nachlassen. Die Pitcher hatten größte Mühen die Bälle genau zu werfen.

Die starken Haar Disciples haben gleich im ersten Inning mit 4 Runs inklusive eines 2-Run Home-Run ordentlich vorgelegt und die Caribes hatten ihre Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Aber im zweiten Inning haben die Caribes den Disciples nur einen Run zugelassen und dann ihre stärkste Leistung gezeigt. Aggressives Base-Running hat die Caribes erstmalig mit einem Run in Führung gebracht.

Bei weiterhin starkem Regen gab es im dritten Inning ein Pitcher Wechsel und Louie Ikeda hat durch drei Strike-Outs den Schaden auf nur zwei Runs begrenzt. Im dritten Inning haben die Caribes gemerkt, dass sie heute was gewinnen können, nachdem Tristan Strack das Inning gleich mit einem Ground-Rule Double begann. Weitere Runs folgten bis dann zu viel an der dritter Base riskiert wurde und Jens Frank, der wieder durch einen schönen Bunt auf Base kam, aus gemacht wurde.

Im vierten Inning glichen die Haar Disciples auf 10:10 durch sehr sehenswerte Hits aus. Da zwei Stunden Zeitbegrenzung um war, war auch den Caribes klar, dass sie das Spiel durch nur einen Run jetzt gewinnen konnten. Leider wurde Erik Barnes knapp an First base aus gemacht, aber Finn Janko kam durch einen Walk auf Base und hat sich bis auf Home alle Bases gestohlen.

Caribes fahren zwei weitere Niederlagen ein

Die München Caribes empfingen vergangenen Sonntag die Haar Disciples zum ersten Lokalderby der Saison. Dabei setzten die Münchner die schwache Anfangsleistung der Saison fort und verloren beide Spiele mit 14-3 und 7-2.

Das erste Spiel

Das erste Spiel war von Anfang an ein schwieriges Unterfangen, weil Haar bereits in den ersten Innings zahlreiche Punkte erzielen konnte. Die Caribes hatten dem nicht viel entgegenzusetzen und mussten es nach nur sieben von neun Innings verloren geben.

Das zweite Spiel

Das zweite Spiel verlief bis zum sechsten Inning besser. Bis dahin hatten die Caribes mit einem Punkt geführt und konnten durch eine gute Pitchingleistung von Nick Angstmann die Vorstädter auf null Zählern halten. Doch der Endspurt brachte eine unangenehme Wende, begründet durch mehrere Hits von Haar und einer schlechten Defensivleistung der Caribes. Die Antwort der Münchner fiel mit nur einem weiteren Punkt zu mager aus, und so verlor München auch das zweite Spiel.

Spieler-Trainer Steve Walker ist weiterhin unzufrieden mit der Mannschaftsleistung, besonders was die Offensive angeht. „Ich erwarte in den kommenden Wochen eine höhere Motivation der Jungs, was nächste Woche beim Training beginnen muss“.

Caribes Live-Pitch Team vor dem Saisonfinale

Nach etwas enttäuschenden Spielen gegen die Grünwald Jester und Badham Boars steht die Schülermannschaft im Live Pitch vor ihrem letzten Saisonspiel.

„Irgendwie haben wir nach der Sommerpause unseren Rhythmus etwas verloren und es den Gegnern mit unseren Fehlern etwas zu leicht gemacht !“ meint der Coach.

Aber auf jeden Fall stehen fast alle Stammspieler im Aufgebot, um den zuletzt zweimal siegreichen Gegnern ein spannendes Match zu liefern.

Am kommenden Samstag (22. Oktober) um 10:30 Uhr soll gegen die Haar Disciples im Caribes Ballpark nochmal ein Sieg her.

Aufrüsten für die 2. Bundesliga

Bei den Caribes gibt es rund fünf Wochen vor dem „Abenteuer 2. Bundesliga“ eine gute und eine schlechte Nachricht. Zunächst die schlechte Nachricht: Zwei Stammspieler, Mateo Gatica und Scott Viehman, verlassen den Verein, um aus beruflichen Gründen in ihre amerikanische Heimat zurückzukehren.

Und die gute Nachricht? Dem 2. Bundesliga Aufsteiger ist es gelungen, fünf starke und erfahrene Spieler neu zu verpflichten: Marlowe Peter (USA), Aaron Leon (Spanien),  Francisco Gonzalez (Venezuela), sowie Yasmany Vidal und Jakob von Mosch (beide Deutschland).

„Es wird nicht leicht, den Verlust von Mateo und Scott, zwei sehr starken Leistungsträgern im Team, zu kompensieren,“ kommentierte Spieler-Trainer Steve Walker, der seine vierte Saison als Head Coach der ersten Mannschaft antritt. „Aber mit den neuen Spielern gewinnt unser Kader insgesamt an Qualität, Tiefe und Erfahrung.“

Der 24-jährige Peter, der aus dem US-Bundesstaat Idaho stammt, kommt nach zwei Spielzeiten als Spieler-Trainer bei den Regionalliga-Rivalen Ellwangen Elks zu den Caribes. „Marlowe ist ein sehr talentierter Catcher und wird somit helfen, Mateo zu ersetzen, der diese Position spielte. Er ist auch ein guter Schlagmann der unsere Offensive stärken wird,“ prophezeite Walker.

Viel Erfahrung bringen auch Yasmany Vidal, 27, und Jakob von Mosch, 32, mit – beide haben schon in der 1. und 2. Bundesliga gespielt. Nach mehreren Jahren bei den Haar Disciples kehrt Vidal, ein Aussenfeldspieler, zu seinen Baseballwurzeln im Oberwiesenfeld zurück. Von Mosch, ein Innenfeldspieler, kommt von den Gauting Indians.

„Es ist wichtig, zwei solche Spieler im Kader zu haben, die schon in den zwei höchsten Ligen gespielt haben. Ich kenne beide seit vielen Jahren und bin mir sicher, daß sie gut in unsere Mannschaft passen und einen soliden Beitrag leisten werden,“ sagt Coach Walker.

Bleiben die zwei jungen Spieler aus Spanien und Venezuela, die durch die Vermittlung des deutsch-venezuelanischen Spielers Jimi Roura vom spanischen erstligisten Tenerifa Marlins gekommen sind. Und Walker gerät dabei ein bißchen ins Schwärmen: „Beide (Aaron und Francisco) sind sehr talentierte Werfer. Sie haben sehr fleissig in der Halle trainiert und einen sehr guten Eindruck gemacht. Die werden unseren Werferstab immens stärken.“

Die zwei jungen Spieler – Leon ist erst 20, Gonzalez 21 – schliessen sich einer Werferabteilung an, die aus Walker, Nick Angstman und Jakob Lipke besteht. Walker und Angstman führten im vorigen Jahr die Regionalliga in fast allen Werferstatistiken an, während Lipke wichtige Erfahrung als „Relief Pitcher“ (Ersatzwerfer) sammeln konnte.

„Es gibt einen Spruch im amerikanischem Baseball, ‚You can’t have too many pitchers‘ – man kann nie zu viele Werfer haben,“ sagt Walker. „Auch hier in Deutschland; je höher die Liga, desto mehr Werfer brauchen die Teams, weil das Niveau – auch bei den Schlagmännern – besser ist. Für mich als Trainer wird es eine ganz neue Erfahrung sein, eine echte Werferabteilung zu haben. Mit fünf Werfern sind wir fur die 2. Bundesliga bestens gerüstet.“

Zunächst wird es Walkers Aufgabe sein, die neuen Spieler in seine schon starke Mannschaft – immerhin, den Regionalliga-Südost Meister der letzten zwei Jahre – zu integrieren. Das Vorhaben wird bald leichter, wenn die Baseballer Anfang April ihr Freilufttraining im Baseballpark Oberwiesenfeld beginnen. Am 19. April startet die Saison mit einem Auswärtsspiel bei den Mainz Athletics. Am 26. April wird das erste Heimspiel stattfinden. Der Gegner: Neuenburg Atomics.

 

In der Presse:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/sport/baseball-caribes-ruesten-auf-1.2407379
http://www.wochenanzeiger.de/article/160844.html

Caribes und Haar teilen sich die Siege

Caribes vs Haar 2014Die München Caribes schafften am Samstag in der Regionalliga Südost wieder nur einen Split der zwei Auswärtsspiele gegen die Haar Disciples und sahen dabei ihre Tabellenführung auf nur einen Punkt schmelzen, nachdem die Füssen Royal Bavarians ihre beiden Spielen in Gauting gewannen.

Die Caribes gewannen das erste Spiel in Haar mit 4-1 und verloren dann das zweite Spiel mit 8-1. Das Spiel wurde im sechsten Inning bei einem Spielstand von 8-2 wegen anhaltenden Regens und der daraus resultierenden Unbespielbarkeit des Platzes abgebrochen. Nachdem das Minimum von fünf Innings schon gespielt war, wurde der 8-1 Spielstand nach diesem Inning als offizielles Ergebnis angegeben und damit Haar als Sieger festgestellt.

„Schade, daß das Spiel nicht weiter gehen konnte,“ so Caribes Spieler-Trainer Steve Walker danach. „Wir lagen zwar weit zurück, aber hatten im sechsten Inning schon einen Punkt aufgeholt, wir hatten noch zwei Läufer auf den Bases, und hätten gern weitergekämpft. Aber gegen das Wetter waren wir machtlos.“

Das erste Spiel

Schon das erste Spiel begann mit 30-minütiger Verspätung, als nach heftigen Regenschauern kurz vor Spielbeginn die Disciples das Feld spielbar machen mussten. Dann, bei einem Spielstand 1-0 zugunsten der Hausherren, kam der Regen wieder, was zu einer Unterbrechung des Spiels von 73 Minuten führte.

Erst danach gelang es den Gästen aus München zu punkten, mit jeweils zwei Runs im fünften und sechsten Inning zum 4-1 Endstand. Zwei der Runs ergaben sich aus Fehlern in der Verteidigung von Haar, während zwei weitere Punkte von den Schlagmännern Tomas Alvarez und Jakob Lipke erzielt wurden.

Walker (4 Innings) und Nick Angstman (3 Innings) teilten sich die Werferaufgabe im ersten Spiel und gaben nur 4 Base Hits ab. Luke Steinlein warf die kompletten 7 Innings für Haar und gab 7 Base Hits ab. Steinlein war einer von sechs Spielern aus der 1. Bundesligamannschaft der Haarer, die am Samstag für die Regionallisten spielten.

Das zweite Spiel

Das zweite Spiel begann für die Caribes im hellen Sonnenschein und endete buchstäblich in dunklen Regenschauern. Die Münchner gingen im ersten Inning durch Base Hits von Scott Viehman und Jimi Roura schnell 1-0 in Führung. Diese dauerte bis zum dritten Inning, als dann die Haarer anfingen, sich besser gegen Angstman’s Würfe einzustellen.

Gegen Angstman und danach gegen Ersatzwerfer Lipke gelang es den Disciples, durch 4 Runs jeweils im dritten und vierten Inning in Führung zu gehen, während die Caribes Schlagmänner weitgehend vom Haar Werfer Markus Dierolf in Schach gehalten wurden. Die Münchner schafften nur vier Base Hits in den fünf Innings. Im sechsten Inning schafften sie drei Base Hits und einen Run, aber dann kam der Regen…

Mit 21 Siegen und 3 Niederlagen stehen die Caribes noch als Erster in der Tabelle. Füssen liegt mit 20 Siegen und 4 Niederlagen direkt dahinter.

„Es wird ein spannendes Rennen. Nächste Woche müssen wir zuhause gegen Ulm unbedingt zwei Siege einfahren,“ fordert Caribes Trainer Walker. Die Spiele finden am Sonntag, dem 24. August im Baseballpark Oberwiesenfeld statt. Spielbeginn: 13 Uhr.

[hr]

Caribes I weiter ungeschlagen

Mit zwei Siegen – 7-1 und 7-3 – gegen die Lokalrivalen Haar Disciples II verteidigten am Sonntag die München Caribes ihre Tabellenführung in der Baseball Regionalliga-Südost. Der Titelverteidiger ist in der neuen Saison noch ungeschlagen, mit acht Siegen aus ebenso vielen Partien. Zweiter in der Tabelle sind die Füssen Royal Bavarians, die nach zwei gewonnenen Spielen gegen die Gauting Indians ebenfalls noch ungeschlagen sind, mit einer Bilanz von 6-0.

vs Haar2

„Das waren zwei schöne Spiele von uns, und wieder eine all-round Mannschaftsleistung,“ sagte ein zufriedener Caribes Spieler-Trainer Steve Walker. „Wir zeigten insgesamt eine gute Defensivarbeit, starkes Werfen und produktives Schlagen der Schlagmänner.“

Das erste Spiel

Herausragender Akteur im ersten Spiel war Jakob Lipke. Nach drei Innings und einem Spielstand von 1-1 übernahm der junge Deutsche das Werfen vom amerikanischen Werfer Nick Angstman. In den restlichen vier Innings gab Lipke nur einen einzigen Hit und keinen weiteren Punkt ab. Gleichzeitig schlug er zwei Punkte zur 3-1 Führung und damit den „Game-Winning Hit“. Die Caribes bauten danach ihre Führung weiter zum 7-1 Endstand aus, unter anderem mit zwei Punkten von Scott Viehmann.

Das zweite Spiel

Im zweiten Spiel punkteten die Gäste aus Haar gleich zweimal im ersten Spielabschnitt. Aber die Münchner antworteten mit vier Punkten im zweiten Spielabschnitt zum neuen Spielstand von 4-2. Später bauten sie ihre Führung auf 7-2 weiter aus, bevor die Disciples noch einmal punkten konnten.

Sechs Schlagmänner der Caribes schlugen die sieben Punkte rein, was Coach Walker auch danach erfreute: „Von oben bis unten in der Batting Order haben unsere Spieler zu dem Sieg beigetragen.“ Insgesamt schufen die Caribes 10 Erfolgsschläge im zweiten Spiel, nach sieben im ersten Spiel.

Walker, der alle sieben Spielabschnitte für seine Mannschaft warf, war selber nicht am Schlag im zweiten Spiel, weil er von einem Designated Hitter vertreten war, in diesem Fall vom Co-Trainer Angstman. Insofern musste Walker sich nur auf das Werfen konzentrieren, um den achten Sieg der Caribes in der neuen Saison sicherzustellen.

Caribes Fans müssen jetzt bis zum 15. Juni warten, bevor sie den Titelverteidiger im Baseballpark Oberwiesenfeld wieder sehen können. Dann sind die Ellwangen Elks zu Gast. Am 1. Juni spielen die Münchner auswärts bei den Ulm Falcons.

[hr]