Blog

Regionalliga Showdown gegen Füssen im Olympiapark

Caribes vs Fuessen 2014Ein Hollywood Drehbuchautor hätte es sich nicht besser ausdenken können: Am kommenden Sonntag werden die München Caribes und die Füssen Royal Bavarians endlich gegeneinander spielen in einer Begegnung, die viel Brisanz hat und eventuell eine Vorentscheidung für das Rennen um den Titel 2014 bringen kann.

Der amtierende RL-Südost Meister Caribes – 19 Spiele gewonnen, 1 Spiel verloren – wird hartnäckig von den königlichen Bayern verfolgt. Füssen steht als Zweiter in der Tabelle mit 17 Siegen und 3 Niederlagen. Obwohl schon knapp zwei-drittel der Saison  vorbei ist, haben die zwei Teams noch nicht gegeneinander gespielt. Ein Auswärtsspiel der Caribes im April wurde wegen schlechten Wetters abgesagt und wird erst am 14. September – am letzten Spieltag der Saison – in Füssen nachgeholt.

Caribes Spieler-Trainer Steve Walker hofft, daß bis dahin seine Mannschaft den Titel schon gewonnen haben wird; zwei Heimsiege gegen Füssen würde einen grossen Schritt in Richtung Titelverteidigung bedeuten.

“Wir wollen jetzt zwei Siege einfahren, aber es wird nicht leicht,” so Walker. “Füssen hat bisher eine sehr gute Saison gespielt. Wir müssen eine 100-prozentige Leistung zeigen, wenn wir gewinnen wollen.”

Eine gewisse Brisanz der Begegnung am Sonntag liegt in der Tatsache, daß Füssen die letzte Mannschaft war, die die Caribes im Baseballpark Oberwiesenfeld geschlagen hat. Das war vor circa zwei Jahren, im August 2012 – und seither sind die Münchner zu Hause ungeschlagen, eine Siegesserie von 26 Spielen.

Eine andere Siegesserie der Caribes – 29 Spiele hintereinander gewonnen – wurde vor zwei Wochen beendet, als die Münchner sich in einem Auswärtsspiel in Gauting geschlagen geben mussten. Walker musste immerhin den Ausfall von fünf Stammspielern kompensieren, allerdings mit sehr erfahrenen Spielern aus der zweiten Mannschaft. Gegen Füssen werden bis auf den verletzten Mateo Gatica wieder alle an Bord sein.

“Wenn man unsere Saison anschaut, war das erste Drittel sehr stark. Dann begann sich durch die Verletzungen von Mateo und Jimi die Situation zu verändern. Es kam noch dazu, daß Nick Angstman, Kris Grunauer und Johannes Knuth aus Urlaubs- oder Berufsgründen fehlten,” sagte der Coach. “In den letzten sechs Spielen haben wir nicht ganz so gut gespielt, wir mussten unsere Verteidigung umstellen, und hatten Schwierigkeiten in der Offensive. Allein unser Pitching blieb konstant und hat uns geholfen, oben in der Tabelle zu bleiben.”

Walker erwartet eine “grossartigen Schlacht” gegen Füssen. “Beide Mannschaften haben das beste Pitching der Liga und so wird es wahrscheinlich weniger Punkte geben als sonst. Die Mannschaft, die die bessere Verteidigung hat und die ein paar Punkte schafft, wird am Ende des Tages der Sieger sein. Wir hoffen natürlich auf grosse Unterstützung von unseren Fans.”