Blog

Caribes und Füssen teilen die Siege

Caribes vs Füssen Baseball 2014Die München Caribes und Füssen Royal Bavarians teilten sich am Sonntag die Siege im Spitzenspiel der Baseball Regionalliga-Südost. Dabei sahen die Caribes ihre Siegesserie zu Hause bei 27 Spielen gestoppt, aber die Münchner blieben auch nach der Niederlage erster in der Tabelle, knapp vor Füssen. In einem hochkarätigen und dramatischen ersten Spiel gewannen die Münchner 2-1 in der Verlängerung. Das zweite Spiel gewann Füssen deutlich mit 13-2.

Das erste Spiel

Im ersten Spiel machten beide Mannschaften in der Verteidigung einige spektakuläre Spielzüge, die mehrere mögliche Punkte verhinderten. Die Füssener übernahmen eine 1-0 Führung im fünften Inning und dank dem hervorragenden Füssener Werfer, dem 22-jährigen Alexander Howard, verteidigten sie diese Führung bis zum siebten und letzten Inning.

Die Caribes waren am Rande einer Niederlage, als bei einem Aus im letzten Inning Spieler-Trainer Steve Walker einen Base Hit schaffte. Julio Ciapara folgte gleich danach ebenfalls mit einem Base Hit. Der nächste Schlagmann, Johannes Knuth, schlug zwar ein Aus, erreichte aber die Base, als die Füssener in der Folge ihren einzigen Fehler des Spiels machten – ein wildgeworfener Ball in der Innenverteidigung. Dies ermöglichte es, daß Walker den Ausgleichspunkt zum 1-1 Spielstand nach den regulären sieben Innings erlaufen konnte.

Die Verlängerung

In ihrer Hälfte des achten Innings – das erste Inning in der Verlängerung – schafften die Füssener keinen Punkt. Dann schlug die Stunde der Hausherren. Kris Grunauer erreichte die erste Base durch einen Walk und kam mit einem Steal auf die zweite Base. Bei zwei Aus wurde Jakob Lipke zum Helden, als er einen Base Hit schlug, der Grunauer zur Home Plate und zum siegesbringenden zweiten Run beförderte. Es war der 27. Heimsieg in Folge.

“Mann, das war das beste Spiel in dieser Saison,” sagte Walker nachher euphorisch. “Beide Mannschaften haben sich nichts geschenkt; die Werfer, die Verteidiger, jeder Spieler auf beiden Seiten hat alles gegeben. Das hat wirklich Spass gemacht, gegen einen so guten Gegner zu gewinnen. Das zweite Spiel? – Na ja…”

Das zweite Spiel

Dadurch, daß sowohl Walker (5 Innings) als auch der aus dem USA Urlaub gerade zurückgekehrte Nick Angstman (3 Innings) in der schwül-warmen Sonne als Werfer spielten (Füssens junger Werfer Howard hat die kompletten 8 Innings geworfen) waren die Caribes im zweiten Spiel weniger frisch als die Gäste. Im ersten Inning des zweiten Spiels schlug Kai Bindemann einen 2-Punkte Home-Run gegen Walker zur 2-0 Führung für Füssen. Die Caribes glichen zwar gleich zum 2-2 Zwischenstand aus, aber die Royal Bavarians antworteten sofort mit 5 Punkten im zweiten Inning gegen den immer müder werdenden Walker, zum 7-2 Zwischenstand. Ein Fehler der Caribes Innenverteidigung ermöglichte auch zwei der Punkte der Gäste.

Die Caribes Schlagmänner ihrerseits wurden von dem Füssener Veteran, dem 44-jährigen Georg Starek, in Schach gehalten. Im fünften Inning schlugen dann die Royal Bavarians gegen den Caribes Ersatzwerfer Lipke sechsmal zu, um 13-2 in Führung zu gehen. Nachdem die Caribes in ihrer Hälfte des Innings keinen weiteren Punkt schaffen konnten, wurde das Spiel nach 5 Innings unter der 10-Punkte-Vorsprung Regel frühzeitig beendet.

“Ich glaube, daß Füssen sich nach der knappen Niederlage den Frust von der Seele geschlagen hat,” so Walker. “Unsere Jungs waren nicht mehr so spritzig nach dem Kraftakt des ersten Spiels. Füssen hat verdient gewonnen, aber Hauptsache ist, wir haben immer noch einen zwei-Punkte Vorsprung und können aus eigener Kraft die Tabellenführung verteidigen.”

Mit 20 Siegen und 2 Niederlagen stehen die Caribes knapp vor Füssen (18 Siege/4 Niederlagen). Die beide Mannschaften werden sich am 14. September – der letzte Spieltag der Saison – in Füssen wieder sehen. Vielleicht fällt erst dann die Entscheidung über den Regionalliga Titel.