Blog

Herren II: Caribes splitten mit Haar Disciples 3

Die Caribes Herren II Mannschaft erreichte eine achtbare Teilung der Ergebnisse gegen die Haar Disciples 3 in der Landesliga Süd am Samstag (23. Juni). Nach verlorenem 10-19 ersten Spiel erkämpften sich die Münchner einen klaren 11-1 Sieg gegen die starken Disciples. Beide Spielen wurden im 6. Inning beendet, das erste wegen des 2.5-stündigen Zeitlimits, das zweite nach 10-Run Rule (sacrifice RBI fly von Coach Christian Mirschberger). Die Caribes stehen nun an 3. Stelle in the LL-Süd mit 6 Siege und 4 Niederlagen, hinter Erding (6-2) und Haar (8-2).

Spiel 1: Katastrophale Feldverteidigung, Pjots schwere Verletzung

Es fing sehr gut an für die Caribes. Marcelo Soriano-Diaz stand auf dem Mound und hielt den Gegner gleich punktlos mit 2 Strikeouts und ein Pop-up im Schach im ersten Inning. Die Caribes punkteten gleich 5-Mal im ersten Durchschnitt und schickte 10 Batters an die Platte. Dabei das einzige RBI war ein Sac Fly von Juliano Ciapara. Alle On-Bases und Scoring im Inning resultierten aus der Kontrollprobleme des gegnerischen Werfers, der 6 Walks und 1 Hit-by-Pitch produzierte.

Vielleicht wähnten sich die Caribes schon als sicheren Sieger, und die Bestrafung kam sofort: Haar antwortete mit 9 Runs im nächsten Inning; ihren 6 Basehits wurden noch unterstützt von 6 Fielding Errors in der Caribes Innenverteidigung. Zusätzlich dazu kamen Kontrollprobleme von Marcelo.

Noch schlimmer in dem Inning war die schwere Verletzung von Third Baseman Pjot Andreev, als ein hart geschlagenen Groundball ihm direkt ins Gesicht sprang und eine tief Schnittwunde unter dem linken Auge zufügte. Pjot müsste sofort aus dem Spiel rausgenommen und zur Klinik gebracht werden.

Der Schock über Pjots Verletzung saß tief bei den Männer im Caribes Dugout. Nachdem Haar den Werfer auswechselte schafften die Hausherren nur noch 5 weitereren Punkte in den letzten vier Innings – einen davon ein mächtigen Opposite-Field Home Run von dem eingewechseltem Ramon Rodriguez. Die Gäste aus Haar ihrerseits produzierten 5 Punkten im 4. Inning allein – mit starke Unterstützung einer schwachen Caribes Infield Verteidigung, die 4 Errors in dem Inning machten. Vier weiteren Punkten im 6. Inning der Disciples schafften eine 19 zu 9 Führung. Ein RBI-Single von Jakob Preissler im unteren Hälfte des Innings verschaffte das Endergebnis von 10 zu 19 aus der Sicht der Münchner. Der Line-Score der Caribes stand am Ende so: 10 Runs, 5 Hits, 12 Errors. Bei Haar: 19/11/3.

Spiel 2: One-hitter von Ramon, solide Verteidigung, nervenstarkes Hitting

Die Coaches reagierten auf die Probleme des ersten Spiels und änderte die Innenverteidigung auf der linken Seite. Outfielder Yurichiro Hayashi wurde zum Third Base beordert und Marcelo Soriano-Diaz spielte Shortstop. Und, mit dem starken Werfer Ramon Rodriguez auf dem Mound, stand eine ganz andere Caribes Mannschaft auf dem Feld – insgesamt technisch und taktisch sicherer.

Am Schlag waren die Caribes plötzlich hellwach. Vielleicht war es dem letzten BP am Freitag, als Helmut Fritz und Esahu Tejada das BP warfen, zu verdanken, aber die Münchner haben sehr gut und sehr nervenstark geschlagen. Aus den 5 Runs im zweiten Inning wurden 3 von Basehits (Antonio Fallu, Yuirichiro u. Don Kalal) nach zwei Outs produziert. Und im fünften Inning wurden nach zwei Outs alle 3 Punkte reingeschlagen (Julia Ciapara 1 RBI, Fallu 2).

Ramon unterdessen hielt die Schlagleute der Gästen unter Kontrolle. Sechs Strikeouts gegen nur drei Walks und einen einzigen Basehit waren seine Bilanz als Werfer. Der einzige Haarer Punkt war unearned nach einem Error im fünften Inning. Ramon wurde untestützt von einer soliden Verteidigung – u.A. sollte Antonios starke Arbeit hinter der Platte erwähnt werden wie auch Shinji Abes schöne “running catches” im Center Field. Yurichiro machte seine Arbeit auf dem ungewohntem Third Base gut. Insgesamt gab die Verteidigung 5 Errors ab.

In der Offensive war Antonio “Team Leader” in RBIs mit 3 aus zwei Basehits. Die anderen 6 RBIs wurde über die ganze Mannschaft mit jeweils 1 verteilt: Yurichiro, Don, Shinji, Ramon, Mirschi, Felix Knull, und Julio. Starkes Baserunning von allen Beteiligten hat die Disciples zusätzlich unter Drück gesetzt.

Line-Score der Caribes: 11 Runs, 11 Hits, 5 Errors.  Haar: 1/1/5

Damit beendeten die Caribes einen 3-Game Losing Streak gegen die LL-Süd League Leaders (2 vs. Erding, 1 vs Haar) und verliessen den Baseballplatz wieder als Sieger. Und zum Lohn dazu war Pjot “Scarface” Andreev wieder da – zurück von der Klinik wo unter seinem geschwollenen linken Auge genäht wurde. Er will schon am 30. Juni in Augsburg im Line-Up stehen. Wenn jemand die Siegeswille der Caribes verkörpert, dann ist es Pjot!