Blog

Zwei Siege zum Geburtstag des Trainers

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Ansprache des Trainers vor dem Baseballspiel der München Caribes gegen die Frankfurt Eagles war kurz und eindeutig. “Männer, heute habe ich Geburtstag,” sagte Steve Walker. “Schenkt mir zwei Siege.”

Verlangt, getan. Die Münchner gewannen am Sonntag im heimischen Baseballpark Oberwiesenfeld beide Spiele, 15-5 und 7-3 und verbesserten damit ihre Saisonbilanz auf 7 Siege und 5 Niederlagen. Die Caribes stehen auf dem vierten Platz in der 2. Bundesliga-Süd Tabelle, hinter Mainz (10-0), Regensburg (11-3) und Saarlouis (7-3).

Die Gründe für die zwei Siege gegen die Frankfurter an Walkers 32. Geburtstag sind schnell gesagt: Starkes Schlagen in der Offensive, bis auf einen Spielabschnitt starkes Werfen, und diesmal auch eine solide Leistung in der Feldverteidigung – ein Gebiet, das in früheren Spielen eher ein Schwachpunkt der Münchner war.

Im ersten Spiel schafften acht Schlagmänner insgesamt 16 Basehits (Erfolgsschläge), geführt durch jeweils 3 Basehits von Tomas Alvarez, Yaeko Vazquez und Julio Ciapara. Ciapara schlug dabei vier Punkte rein (Runs Batted In – RBI), während Walker und Jimi Roura mit jeweils 3 RBI punkteten. Im zweiten Spiel sorgten acht Caribes für insgesamt 9 Basehits, geführt von Alvarez’s zwei Basehits.

“Fünfundzwanzig Basehits, das kann sich sehen lassen,” sagte Walker hinterher. “Das ist das, was unsere Mannschaft in den letzten zwei Saisons auch in der Regionalliga so auszeichnete. Die Offensivleistung wird vom ganzen Kader gebracht. Bei manchen Teams ist es so, dass nur ein paar Spieler die meisten Basehits schlagen. Bei uns trägt jeder Spieler dazu bei, und das macht uns für den Gegner so unberechenbar.”

Währenddessen hielten die Werfer der Caribes die gegnerischen Schlagmänner weitgehend unter Kontrolle. Im ersten Spiel, nachdem die Caribes gleich 5-0 in Führung gingen, bekam im zweiten Spielabschnitt der Neuzugang Yaeko Vazquez als Werfer Probleme, und gab vier Punkte an den Gegner ab.

Danach aber gab er nur einen einzigen weitereren Punkt ab. Insgesamt warf Vazquez sechs Spielabschnitte. Als Ersatzwerfer für den siebten Spielabschnitt kam der junge Spanier Francisco Gonzales, der prompt alle drei Eagles per Strikeout (Aus durch drei Fehlschläge) zurück auf die Bank schickte und das verkürzte Spiel – wegen der 10-Punkte Vorsprung der Hausherren – beendete.

Das zweite Spiel

Im zweiten Spiel teilten sich Nick Angstman und Walker die Werferarbeit. Angstman warf vier Spielabschnitte und gab 3 Basehits und 3 Punkte ab. Angstman verzeichnete dabei auch 3 Strikeouts. Walker warf die letzten drei Spielabschnitte und gab ebenso 3 Basehits ab, aber keinen Punkt.

In der Feldverteidigung erlaubten sich die Caribes nur zwei Fehler – jeweils einen in jedem Spiel (zum Vergleich: sieben Fehler bei den Frankfurtern) – bis jetzt die beste Defensivleistung in der Saison. Ein Fehler wurde vom Geburtstagskind Walker selbst begangen, als Innenfeldspieler an der zweiten Base.

“Abgesehen davon war es für mich ein perfekter Geburtstag,” schmunzelte er später, als die Caribes und ihre vielen Fans die Siege zusammen feierten.

Als nächstes spielen die Münchner am 14. Juni auswärts gegen die Heidenheim Heideköpfe (3-7 / 5. Tabellenplatz), was zugleich die Halbzeit der Saison ist. In der Rückrunde werden die Caribes vier Heimspiele austragen, beginnend am 5. Juli gegen Tabellenführer Mainz Athletics.