Blog

München Caribes siegen, aber zwei Spieler verletzen sich schwer

Tomas Alvarez beim SchlagDie München Caribes gewannen am Sonntag zweimal gegen die Ellwangen Elks mit 11-0 und 8-1, dank einer starken Werferleistung und einer schlagkräftigen Offensive. Aber die Freude wurde durch die schwere Verletzungen von zwei Stammspielern getrübt. Jimi Roura (Muskelfaserriss) und Mateo Gatica (Knieverletzung) werden jetzt für mehrere Wochen ausfallen, was Trainer Steve Walker dazu zwingen wird, Spieler aus der Herren II (Bayernliga) Mannschaft abzurufen.

Mit den Siegen steht der Titelverteidiger weiterhin an erster Stelle der Tabelle mit 12 Siegen und keiner Niederlage. Die Füssen Royal Bavarians blieben aber direkt hinter den Münchnern. Nach zwei Siegen gegen die Haar Disciples 2 sind die Füssener ebenfalls nach zehn Spielen ungeschlagen.

Das erste Spiel

Im ersten Spiel dominierten die Werfer der Caribes, Nick Angstman und Jakob Lipke, die gegnerischen Schlagmänner. Die zwei Werfer gaben nur drei Hits (Erfolgsschläge) ab, aber keinen einzigen Punkt – ein sogenanntes “Shut-Out” (zu-Null-Spiel).

Die Offensivabteilung wurde von Jeff Glynn geführt, der bei seinem Einstand für die Regionalligisten drei Hits schlug und dabei vier der 11 Punkte produzierte. Bisher hatter der Amerikaner für die zweite Mannschaft (Bayernliga) gespielt, wurde aber wegen seiner starken Leistung dort und wegen Personalengpässen in der ersten Mannschaft von Walker eingesetzt.

Das erste Spiel kam zu einem abrupten Ende im sechsten Spielabschnitt. Bei einer Führung von 9-0 schlug Angstman einen Home-Run, der zwei Punkte produzierte für das 11-0 Endergebnis. Mit dem sogenannten “Walk-Off” Schlag wurde das Spiel durch die 10-Punkte Vorsprung Regelung beendet. Der Home-Run wurde der zehnte Hit im Spiel für die Caribes.

Das zweite Spiel

Im zweiten Spiel übernahm Walker das Werfen, und wie Angstmann und Lipke zuvor dominierte er die Schlagmänner aus Ellwangen. Walker erlaubte zwar sechs Hits, aber nur einen einzigen Punkt in den sieben Spielabschnitten als er das “Complete Game” (komplettes Spiel) warf. Er schickte sieben Schlagleute per Strikeout zurück auf die Spielerbank.

Gerard Gallego und Julio Ciapara führte die Offensivabteilung mit jeweils zwei Punkten. Weitere Hits gab es, unter anderem, von Jeff Glynn und dem Neuzugang aus Venezuela, Tomas Alvarez.

“Das waren wieder zwei gute Spiele von Euch,” lobte Walker seinen Männer nach den Partien. “Wir mussen jetzt aber enger zusammenrücken, um den Ausfall der zwei Teamkameraden zu kompensieren. Es wird nicht leicht, aber wir werden es schaffen.”

Mit den zwei Siegen gehen zwei unglaubliche Serien der Caribes weiter. Die Münchner sind jetzt seit 23 Spielen insgesamt, und seit 24 Spielen zu Hause, ohne Niederlage.

Am kommenden Sonntag, dem 22 Juni, reisen die Münchner nach Garching für ein Lokalderby gegen die neuaufgestiegenen Garching Atomics. Die Garchinger stehen an dritter Stelle der Liga mit einer Bilanz von 8 Siegen und 4 Niederlagen.