Blog

Doppelsieg gegen die Fürth Pirates – Schützenfest für die Caribes

Caribes_Ripken_Reyes

Die Doppelniederlage vor zwei Wochen wollten die Caribes so nicht auf sich sitzen lassen. In zwei starken Heimspielen schlugen die Caribes die Fürth Pirates mehr als deutlich. In einem wahren Schützenfest gewannen die Münchner mit 24-0 und 12-2. Durch diesen Doppelsieg eroberten sich die Caribes den dritten Tabellenplatz zurück. Weil Spieler-Trainer Steve Walker beruflich verhindert war, übernahm Nick Angstman, der Co-Trainer der Caribes das Kommando.

Beide Spiele waren von Beginn an geprägt durch viele schnelle Punkte. Dabei hatten die Caribes ihre Gäste zu jeder Zeit voll unter Kontrolle. Der Star des Tages war mit vier Home-Runs der Münchner Schlagmann Ripken Reyes. Eine wahrlich unglaubliche Leistung des Dominikaners, der in beiden Spielen insgesamt für 15 Punkte sorgte.

Das erste Spiel

Bei wunderschönem Wetter am Münchner Oberwiesenfeld waren die Caribes von Anfang an hellwach. Bereits im ersten Inning erspielten sie sich fünf Punkte, ermöglicht durch einen vier Punkte Home-Run von Ripken Reyes. Dieser sogenannte Grand Slam ist ein Schlag über den Außenzaun (Home-Run), wobei bereits alles Basen von Spielern besetzt sind. Jakob von Mosch zeigte mit einem Double im ersten Inning und einem Triple im zweiten ebenfalls eine starke Leistung. Doch die Caribes waren hochmotiviert und wollten noch mehr. Es folgten zahlreiche weitere Punkte, darunter ein weiterer Grand Slam von Reyes im dritten Inning, sowie ein drei Punkte Home-Run im Fünften.

Der Caribes Werfer Franklin Castaños zeigte im gesamten Spiel eine solide Leistung und gab nur zwei Hits und keinen einzigen Punkt ab. Mit Insgesamt 15 Hits (Erfolgsschlägen) im ersten Spiel legten die Caribes eine hervorragende Teamleistung hin. Wegen des großen Abstands von über zehn Punkten endete das Spiel auf Grund der „Gnadenregel“ bereits im siebten Inning.

Das zweite Spiel

Im nächsten Spiel erzielten die Caribes bereits im zweiten Inning ihre ersten sechs Punkte. Diese Führung gaben sie bis zum Ende auch nicht mehr ab. Vier verschiedenen Pitcher der Piraten schafften es nicht, die Caribes unter Kontrolle zu bekommen. Kris Grunauer und Nick Angstman konnten mit jeweils drei Hits zum Erfolg der Caribes beitragen, Ripken Reyes mit zwei Doubles und einem weiteren Home-Run, der auch dieses Spiel im sechsten Inning vorzeitig beendete.

Francisco Riestra, der Werfer des zweiten Spiels, gab nur zwei Punkte ab und beeindruckte mit 11 Strikeouts (Aus des Schlagmannes durch drei Fehlversuche) in sechs Innings.

Co-Trainer Nick Angstman zeigte sich mit dem Ergebnis der beiden Spiele höchst zufrieden. „Das war die ausgewogenste Teamleistung, die wir diese Saison gezeigt haben“, resümierte er nach dem Spiel. Auch zeigt die Verstärkung von drei Spielern aus der zweiten Mannschaft und einem aus dem Juniorenkader, dass die Caribes nicht nur in der ersten Mannschaft starke Spieler haben.

Die unglaubliche Leistung von Ripken Reyes kann sich Angstman allerdings auch noch nicht erklären. „Wir versuchen noch rauszufinden, was der heute gefrühstückt hat“.

Das nächste Spiel der Caribes findet am Samstag, den 20. August zu Hause gegen Regensburg statt.

Einen Blick auf die Rest-Saison der Caribes:

20. August Heimspiel gegen Buchbinder Legionäre Regensburg
27. August Heimspiel gegen Darmstadt Whippets
10. September Heimspiel gegen die Saarlouis Hornets (ein einzelnes Nachholspiel)