Blog

Patchwork Caribes gewinnen gegen Regensburg

Die München Caribes konnten vergangenen Samstag die erstplatzierten Regensburg Legionäre mit 4-2 und 7-1 schlagen. Mit einer Mischung aus Stammspielern, Baseball-Rentnern und Aushilfen aus anderen Teams konnten sie den Regensburgern zwei Siege abringen.

Um eine volle Mannschaft auf den Platz zu bringen musste Spieler-Trainer Steve Walker ein paar ungewöhnliche Maßnahmen ergreifen. Viele Stammspieler waren im Urlaub oder beruflich verhindert und so wurde die Caribes Legende und frühere Trainer Raul Hernandez aus der Rente zurückgeholt. Zwei weitere Aushilfen, darunter der frühere Stammspieler Yahsmany Vidal, verstärkten das Team zusätzlich.

Das erste Spiel

Bereits im ersten Inning des ersten Spiels konnte das Patchwork-Team die Führung holen, als Jakob von Mosch einen schnellen Hit landete. Im dritten Inning folgten zwei weitere Punkte, begünstigt durch ein Double von Marlowe Peter. Der Münchner Pitcher Francisco Riestra konnte die Regensburger über die gesamten neun Innings durch seine starke Leistung auf zwei Gegenpunkte beschränken. Ein weiterer Caribes Punkt von Jimi Roura brachte einen Endstand von 4-2.

Das zweite Spiel

Wie bereits in zahlreichen vergangenen Partien ließen die Caribes im zweiten Spiel dem Gegner von Anfang an keine Chance. Alle neun Spieler der Caribes konnten im ersten Inning auf die Bases kommen und dadurch sagenhafte sieben Punkte erzielen. Zudem gab Spieler-Trainer Steve Walker beim pitchen nur einen Punkt an die Regensburger Schlagmänner ab. Die letzten beiden Innings konnten von Co-Trainer Nick Angstman punktlos zu Ende gepitcht werden.

“Das Team hat mich heute mit seiner Leistung wirklich verblüfft”, sagte Trainer Steve Walker nach den Spielen. “Es war eine spitzen Teamleistung und das besonders auch von unserem früheren Trainer Raul Hernandez, der im Outfield ein klasse Spiel gezeigt hat.”

Durch diese zwei Siege gegen den Vorjahresmeister Regensburg bestätigen die Münchener ihren dritten Tabellenplatz, welchen sie bis zum Saisonende verteidigen wollen. Sollten sie alle drei verbleibenden Spiele für sich entscheiden können, ist sogar noch mehr drin.