Blog

Zwei weitere Siege in Stuttgart

Mit zwei weiteren Auswärts-Siegen bei den Stuttgart Reds letzten Sonntag bauen die Herren I ihre Tabellenführung weiter aus. Die noch ungeschlagene Mannschaft führt damit weiterhin die Regionalliga Südost an.

Bei Wind, Kälte und stürmisch-regnerischem Wetter gewannen die Caribes mit 1-0 und 13-0 gegen die zum Teil wesentlich jüngeren und unerfahreneren Stuttgarter und verbesserten damit ihr Saisonkonto auf zehn Siege. Die nächsten Verfolger in der Regionalliga Südost Tabelle sind die Ellwangen Elks (6 Siegen, 4 Niederlagen) und Gauting Indians (5-3).

Stuttgart1Das erste Spiel

Das ungewöhnliche an Spiel eins war nicht so sehr das Ergebnis, sondern die Punktezahl. Spieler-Trainer Steve Walker schlug im zweiten Inning einen Basehit, der den Läufer Jimi Roura zur Home Plate für damit zum einzigen Punkt des Spiels brachte. Weitere Möglichkeiten der Münchner zu punkten hatten die Gegner durch gute Verteidigungszüge zunichte gemacht, während die Caribes durch Fehler beim Laufen auf die Bases sich selber um einige Chancen gebracht hatten. Aber starkes Werfen von Walker und Nick Angstman sorgte dafür, daß das Spiel auch mit nur einem Punkt gewonnen wurde. Die Reds schafften nur 3 Basehits aber keinen Punkt gegen Walker und Angstman in sieben Innings.

Das zweite Spiel

Das zweite Spiel wurde um ein Inning gekürzt, nachdem die Caribes bis dahin eine Führung von mehr als 10 Punkten ausgebaut hatten. Die Caribes produzierten ihrerseits nur vier Basehits, punkteten aber 13-Mal, aufgrund vom schwacher Verteidigung und Werfen der jungen Reds Spieler. Die Caribes Pitcher konnten erneut die Reds Schlagmänner auf nur drei Basehits beschränkten.

“Das erste Spiel war nicht schön, weder vom Wetter her noch von unserer Verteidiung,” gab Walker nach dem Doppelerfolg zu. “Aber wir haben trotzdem gewonnen und das sogar auswärts und das ist wichtig in unserer Liga, solche Spiele zu gewinnen. Wir müßen aber weiter an uns arbeiten.”

Bei den Caribes Herren I steht jetzt eine dreiwöchige Pause an, bevor sie am 2. Juni auswärts wieder nach Baden-Württemberg reisen müßen, zu den Herrenberg Wanderers (3-7). Es folgt am 8. Juni der letzte Spieltermin der Hinrunde bei den Gauting Indians, eine Mannschaft die Coach Walker als einen der Hauptkonkurrenten um die Ligameisterschaft einschätzt.