Blog

Split zum Saisonauftakt der Schüler-Bayernliga

CaribesSchueler

Bei schönstem Sonnenschein startet die Schülermannschaft der München Caribes am 1. Mai mit einem 20:7-Sieg und einer 7:10-Niederlage gegen die Füssen Royal Bavarians in die Bayernliga-Saison. 17 Hits, davon je 5 durch Jumah Salim und Moritz Ondracek, und 24 Walks bei nur 7 Strikeouts in zwei Spielen reichten leider nicht zu einem Doppelsieg gegen die Füssener. Dafür war die insgesamt hervorragende Offensivleistung, zu der jeder eingesetzte Spieler beitrug, zu ungleichmäßig auf die beiden Spiele verteilt.

Im ersten Spiel legten die Caribes-Schüler gleich im ersten Inning einen 5:0-Vorsprung vor, den sie im weiteren Spielverlauf weiter ausbauten. Starting Pitcher Jumah Salim übergab nach 3 Innings und 18 faced batters einen 15:6-Vorsprung an Relief Pitcher Jens Frank, der die Füssener Offensivbemühungen mit seinen kontrollierten Würfen genauso im Keim erstickte und die Führung weiter ausbaute.

Im zweiten Spiel schaffte es die Caribes-Offense dagegen nicht, sich frühzeitig klar in Front zu bringen. So konnte Jens Frank, der auch im zweiten Spiel als Pitcher keinen “earned run” zuließ, als Starter nur einen mageren 1:0-Vorsprung nach zwei Innings an Erik Barnes übergeben. Erik hatte wie ein Inning später Moritz Ondracek Mühe mit der Strike Zone, die aufgrund der überwiegend kleineren Füssener Spieler auch nicht allzu groß war. In der Offense gab es nun auch Strike-Outs und so ging man mit einem 6:10-Rückstand ins letzte Inning. Hier konnte die Defense um Reliefpitcher Moritz Ondracek zwar weitere Runs der Royal Bavarians verhindern, aber das letzte Aufbäumen gegen den nun eingewechselten Bayernauswahlpitcher Loris Härtl führte nur noch zu einem weiteren Run im 5. Inning. 

Am nächsten Wochenende (Samstag, 11. Mai) steht nun gleich der nächste Heim-Doubleheader gegen den bislang in vier Spielen ungeschlagenen Meisterschaftsfavoriten Freising Grizzlies an.