Blog

Herren I mit einem Split in Ellwangen zufrieden

CaribesElks2013Die Regionalliga Baseballer Herren 1 der München Caribes mussten sich mit einem Split bei den Ellwangen Elks am Sonntag zufrieden geben, wobei die Niederlage diesmal von einer ungewöhnlichen Art für die Münchner war.

Mit 15-5 gewannen die Elchen das erste Spiel, das auch wegen der 10-Punkte-Regel frühzeitig nach sechs Spielabschnitten beendet wurde. Bei den zwei bisherigen Niederlagen der Caribes waren die Ergebnisse äusserst knapp, mit ein bzw. zwei Punkten Unterschied.

Die Caribes haben dann das zweite Spiel gegen die Elks mit 14-1 gewonnen – das Spiel wurde ebenfalls frühzeitig nach fünf Spielabschnitte beendet. Es war schon das achte Mal in der Saison, dass die Münchner den Gegner mit einer Führung von wenigstens 10 Punkten geschlagen haben.

Die Münchner reisten personalgeschwächt nach Ellwangen an, da Nick Angstman auf Urlaub in seiner amerikanischen Heimat war, Innenfeldspieler Jimi Roura und Damien Cagnart wegen Verletzungen fehlten und ein weiterer Innenfeldspieler, Gerard Gallego, wegen Berufsverpflichtungen auch nicht dabei war. Spieler-Trainer Steve Walker war gezwungen, fast seine komplette Innenverteidigung umzubauen, auch mit Spielern aus der zweiten Mannschaft der Caribes.

“Leider haben wir zu viele – vier – Fehler in der Verteidigung im ersten Spiel gemacht, was zum Teil auch auf die ungewohnten Platzbedingungen zurückzuführen ist,” sagte der Amerikaner mit Hinblick auf Ellwangens harten Sandplatz. “Aber die Jungs haben es im zweiten Spiel viel besser in der Verteidigung gemacht. Es gab nur einen einzigen Fehler.”

In der Offensivabteilung gab es im zweiten Spiel reihenweise Highlights bei den Münchnern, darunter ein Home-Run (Schlag über den Aussenzaun) von Julio Ciapara, eine der mitgereisten Spieler aus der zweiten Mannschaft. Es war der erste Home-Run des Mexikaners in der Regionalliga.

“Ich bin schon zufrieden mit dem Split und vor allem stolz auf meine Mannschaft, wie sie nach dem komplett verkorksten ersten Spiel sofort die Kontrolle im zweiten Spiel übernahm,” sagte Walker. “Der Sieg hat die lange Fahrt nach Hause viel leichter gemacht.”

Der Split hat den Caribes, was die Tabellenführung betrifft, nicht geschadet, weil die Verfolger am Wochenende auch nur Splits spielten. Die Münchner führen die Regionalliga-Südost mit 16 Siegen bei nur 3 Niederlagen an. Ellwangen steht mit einer Bilanz von 11-9 und die Füssen Royal Bavarians stehen bei 9-8.

Nur die Gauting Indians, die am Wochenende kein Spiel hatten, könnten theoretisch eine Gefahr für die Caribes darstellen. Mit einer Bilanz von 9-7 haben die Gautinger noch drei Spiele gut um zu versuchen, die Lücke hinter den Caribes ein wenig zu schliessen.

Jetzt freuen sich die Caribes auf drei Heimspieltermine in Folge, beginnend am kommenden Samstag (13. Juli) gegen die Stuttgart Reds.

Das ist gleichzeitig auch das Sommerfest des Münchner Vereins, und zur Abwechslung können Fans auch die Damen Landesliga Softball Mannschaft gegen die Haar Disciples ansehen. Die Caribes-Damen spielen zur selben Zeit wie die Baseballherren auf dem Softball-Platz.

Bei Musik und Unterhaltung, eine Grillparty, und die Chance für den Fans, mal ein bisschen Baseball und Softball selber zu probieren, hoffen die Caribes auf vielen Besucher. Der Eintritt ist frei.