Blog

Caribes verlieren gegen Saarlouis, 8-3; zweites Spiel abgebrochen

Caribes_Francisco_Riestra

Meist hat das Wetter es nicht gut gemeint mit den München Caribes in dieser Saison – wegen heftigen Regens mussten zwei Spieltermine komplett gestrichen und neu terminiert werden. Doch am Samstag hat das Wetter eine mögliche Doppelniederlage der Münchner gegen Saarlouis Hornets in allerletzter Minute verhindert.

Nachdem die Hornissen das erste Spiel mit 8-3 klar gewonnen hatten, kam es im zweiten Spiel wegen des heftigen Gewitters im dritten Inning (Spielabschnitt) zum Spielabbruch. Zu diesem Zeitpunkt führte Saarlouis mit 5-1. Leider aus deren Sicht – und zum Glück der Münchner – hat das Spiel nicht die nötige Länge (4 Innings bei einem 7-Inning Spiel) erreicht, um als offizielles Ergebnis zu gelten. Jetzt muss das Spiel zu einem späteren Zeitpunkt komplett neu gespielt werden, was für Saarlouis heisst, nochmals eine lange Fahrt nach München unternehmen zu müssen.

“Klar, waren sie (Saarlouis) sauer,” sagte Spieler-Trainer Steve Walker zum Spielabbruch. “Aber die Entscheidung lag bei den Schiedsrichtern, die für die Sicherheit der Spieler verantwortlich sind. Wir haben keinen Einfluss gehabt über deren Beschluss, das Spiel abzubrechen.”

Das erste Spiel

Im ersten Spiel – im Heimdebüt des spanischen Werfers Francisco Riestra – dominierten die Hornets das Geschehen, und gingen im zweiten Inning 3-0 in Führung. Während die Caribes Schlagmänner wenig Erfolg gegen den Werfer von Saarlouis, Peter Mick, zeigen konnten, bauten die Hornets ihre Führung kontinuierlich aus. Sie führten 6-0, bevor die Münchner im sechsten Inning ihren ersten Punkt schafften. Im siebten Inning konnten beide Teams jeweils zweimal punkten, zum 8-3 Zwischenstand. Das war auch das Endergebnis, nachdem beide Mannschaften in den verbleibenden zwei Innings keine weiteren Punkte schafften.

“Saarlouis ist es gelungen, in den entscheidenden Situationen mit Basehits (Erfolgsschläge) zu punkten, und uns nicht,” sagte Walker. “Das war der Hauptunterschied im Spiel.”
Mit der Niederlage stehen die Münchner auf dem sechsten Tabellenplatz der 2. Bundesliga-Süd, mit 4:7 Punkten.
Am 10. Juli  spielen die Caribes wieder zu Hause gegen die Heidenheim Heideköpfe, gefolgt von einem weiteren Heimspiel am 16. Juli gegen die Neuenburg Atomics, als gleichzeitig das bunte Vereins Sommerfest stattfindet.