Blog

Caribes und Neuenburg Atomics teilen sich die Siege am Oberwiesenfeld

Marlowe_Peter_042015

Bei ihrem Heimspieldebüt in der 2. Baseball Bundesliga mussten sich die München Caribes mit einem “Split” gegen die Neuenburg Atomics zufrieden geben. Die Hausherren gewannen das erste Spiel 5-2, während die Gäste aus Baden-Württemberg die zweite Partie mit 9-4 für sich entscheiden konnten.

Bei schönem Wetter und vor ca. 100 Zuschauern gerieten die Münchner im ersten Spiel schnell in Rückstand. Nach zwei Innings führten die Gäste mit 2-0, bevor die Hausherren eine Aufholjagd begannen. Jeweils ein Punkt im zweiten und dritten Inning sorgten für den 2-2 Ausgleich, bevor Neuzugang Marlowe Peter im vierten Inning die Münchner mit einem Home-Run in Führung brachte. Mit zwei weiteren Punkten bauten die Caribes nachher noch die Führung zum 5-2 Endstand aus. Der Home-Run war das sogenannte “game-winning hit”.

Währendessen zeigte der neuen Werfer aus Spanien, Aaron Leon, sein ganzes Können.

Nachdem er zwei Punkte in den ersten zwei Innings zuliess, gab er über die nächsten sieben Innings keinen weiteren Punkt ab. Von einer soliden Verteidigung unterstützt, demonstrierte der 21-Jährige ein imposantes “Arsenal” an Würfen: Fastballs (schnell geworfene Bälle), Curveballs (langsamer, mit Effekt) und Changeups (verlangsamte Würfe) – die zu etlichen Strikeouts (Aus durch drei Fehlschläge) bei den Gegnern führten. Leon schaffte es sogar, die kompletten neun Innings durchzuwerfen.

Das zweite Spiel

So viel Glück hatte sein Landsmann, Francisco Gonzalez im zweiten Spiel nicht. Neuenburg – die drittbeste Mannschaft der Liga 2014 – punktete sehr schnell gegen den 20-jährigen, während die Feldverteidigung der Caribes wieder einige Schwächen zeigte. Nach vier Innings stand es 6-0 für die Atomics, bevor die Münchner auf 6-2 verkürzen konnten. Nick Angstman übernahm das Werfen für die letzen drei Innings und gab drei weitere Punkte zum Zwischenstand von 9-2 ab. Im letzten Inning schafften die Caribes zwei Punkte zum 9-4 Endstand.

Spieler-Trainer Steve Walker war, den Ergebnissen entsprechend, nur teilweise zufrieden mit dem Heimspieldebüt.

“Positiv zu bewerten ist, dass wir dank einer gesamtmannschaftliche Leistung ein Spiel gegen eines der besseren Teams in der Liga gewonnen haben. Wir sind ganz konzentriert ans Werk gegangen. Leider haben wir diese Leistung nicht in das zweite Spiel gebracht. In dieser Liga müssen wir einfach mehr Beständigkeit schaffen. Wir arbeiten an uns weiter.”

Der Neuaufsteiger der Liga steht jetzt mit ein Sieg und drei Niederlagen in der neuen Saison, und er wird es beim nächsten Spieltermin nicht leicht haben: Am 1. Mai reisen die Münchner nach Regensburg, zum amtierenden Meister der 2. Bundesliga-Süd, der noch ungeschlagen ist in den vier Spielen der neuen Saison.

Das nächste Heimspiel der Caribes ist am 10. Mai gegen die Karlsruhe Cougars.