Blog

Caribes 3: Eine Baseballsaison in ein paar Sätzen

Spiele in der Landesliga Nord

09.05.2015

München Caribes 3 – Erlangen White Sox 5:20

München Caribes 3 – Erlangen White Sox 2:21

Der erste Spieltag der Saison. 17 Caribes waren hochmotiviert zum Spiel gekommen. Allerdings war es allen klar, dass es an diesem Tag hart hergehen würde gegen Erlangen, den Absteiger aus der Bayernliga.

Letztlich hatten die Caribes dann weder im ersten noch im zweiten Spiel den Erlangern viel entgegenzu setzen. Beide Spiele endeten mit der 15 Run-Rule. Wie hätte Kneisl gesagt: „Die Saison geht ja gut los.“

30.05.2015

München Caribes 3 – Haar Disciples 3 1:10

München Caribes 3 – Haar Disciples 3 4:13

Ein wunderbarer Baseballtag. Das fanden auch 19 Caribesspieler. Der Traum eines jeden Coaches.

Dennoch brachten die Caribes an diesem Tag keinen Fuss auf den Boden. Im ersten Spiel gelang den Caribes nur ein einziger Run, während es die Spieler aus Haar zu 10 Runs in dem 7 Innings langen Spiel brachten. Zum zweiten Spiel gab es viele Auswechselungen und im Dugout der Caribes viele Diskussionen.

Obwohl die Caribes am Schlag etwas besser waren als im ersten Spiel, blieb es bei der selben Punktedifferenz am Ende des Spiels im 6. Inning. Zumindest waren es keine Ergebnisse mit Mercy-Rule.

07.06.2015

Passau Beavers – München Caribes 3 10:7

Passau Beavers – München Caribes 3 12:13

Ein heißer, schöner Tag. Die Caribes reisten mit nur 10 Spieler nach Passau und davon waren drei Junioren.

Das erste Spiel ging ziemlich deutlich an die Beavers, auch wenn die Caribes im letzten Inning zur Hochform aufliefen und eine Rally mit 4 Runs hinlegten. Letztlich fehlten noch 4 Zähler zum Ausgleich und der Sieg ging verdient an die Passauer. Aber sie hätten gewarnt sein müssen, denn im zweiten Spiel zeigten die Caribes was in ihnen steckt. Im 1. Inning legenten die Caibes 2 Runs vor, die Beavers zogen mit 2 Runs nach. Im 2. Inning legten die Caribes 3 Runs nach, die Beavers zeigten ihre Zähne und machten gleich 7 Runs. Den Caribes gelang im 3. Inning leider nichts und sie punkteten nicht, die Beavers machten nochmals 2 Runs. Mit 11:6 Runs fühlten sich die Passauer sicher und begannen die Mannschaft umzubauen. In dieser Phase legten die Caribes los und gingen nach 7 Runs mit 11:13 Runs in Führung. Die Passauer erzielten im Nachschlagen noch einen Run. Dieses Spiel ging verdient an die Caribes. Der erste Sieg in dieser Saison.

04.07.2015

München Caribes 3 – Passau Beavers 8:11

München Caribes 3 – Passau Beavers 16:8

An diesem Tag spielten zwei fast gleichwertige Mannschaften gegeneinander.

Das erste Spiel ging durch das etwas bessere Pitching an die Passau Beavers mit 11:8 Runs.

Im zweiten Spiel hatten die Passauer Pech mit ihrem Starting-Pitcher, was die Caribes gnadenlos ausnutzten. Die Passauer konnten in dieser ersten Phase des Spiels auch punkten, aber nur auf niedrigem Niveau. Der Endspurt der Passauer im letzten Inning mit gleich 5 Runs verhinderte nicht, dass die Caribes dieses Spiel mit 16:8 Runs für sich entschieden.

18.07.2015

Erlangen White Sox – München Caribes 3 15:0

Erlangen White Sox – München Caribes 3 15:3

Es war ein schwieriger Tag.

Im ersten Spiel lieferte der Starting-Pitcher der Erlangen White Sox eine fehlerfreie Leistung ab, während die Caribes bereits im ersten Inning 11 Runs abgaben. Ein Pitcherwechsel brachte zwar eine kurze Verschnaufpause für die Caribes. Das Spiel endete trotzdem nach nur 1 ½ Stunden mit dem Sieg der Erlanger durch die 15-Run-Rule. Die Nerven der Caribes lagen blank und es kam zu heftigen Diskussionen.

Das zweite Spiel begann besser als das erste. Die Erlanger machten weniger Runs pro Inning als im ersten Spiel, punkteten aber kontinuierlich. Erst im dritten Inning, als der Starting-Pitcher der Erlanger müde wurde gelag es den Caribes zwei Runs zu erzielen. Beide Teams wechselten im 4. Inning die Pitcher. Den Caribes gelang noch einen Run, dann machten die Erlanger den Sack mit 7 weiteren Runs zu. Das zweite Spiel endete mit der 10-Run-Rule.

Wie gesagt, es war ein schwieriger Tag.

01.08.2015

München Caribes 3 – Ingolstadt Schanzer 2 14:3

München Caribes 3 – Ingolstadt Schanzer 2 12:2

Ein idealer Tag zum Spielen. 21°C, trocken, der Himmel bedeckt.

Im ersten Spiel lieferten die Caribes solides Pitching. Die Ingolstädter brachten in der Offensive kaum einen Ball ins Outfield und konnten nur 3 mal punkten. In der Defensive waren die Ingolstädter unsicher, machten einige Fehler und auch ihr Pitching war für die Caribes eine Einladung Run um Run zu erzielen. Das Spiel endete mit der 10-Run-Rule.

Im zweiten Spiel waren die Ingolstädter deutlich besser als im Ersten und machten viel weniger Fehler. Allerdings waren die Caribes jetzt richtig gut beim Schlagen und machten Run um Run. Dabei blieb das Pitching auf gleich hohem Niveau wie im ersten Spiel. Auch dieses Spiel endete mit der 10-Run-Rule.

08.08.2015

Ingolstadt Schanzer 2 – München Caribes 3 0:14

Ingolstadt Schanzer 2 – München Caribes 3 10:4

Der Tag war heiß. Sehr heiß. 37°C im Schatten, wenn auf dem Baseballplatz Schatten gewesen wäre.

Im ersten Spiel schlugen die Caribes Hit um Hit und machten in 5 Innings 14 Runs, während die Ingolstädter Spieler mit dem Caribes-Pitcher nicht zurecht kamen und keinen Run erzielen konnten.

Im zweiten Spiel konnten die Caribes nicht mehr dort anknüpfen, wo sie im ersten Spiel begonnen hatten. Der Ingolstädter Pitcher, Georg v. Großmann, verrichtete seine Aufgabe sehr intelligent, gestattetet sich lediglich im zweiten Inning einen kleinen Hänger, bei dem er 4 Runs kassierte. Mehr Runs brachten die Caribes auch nicht mehr zustande; Hut ab! Die Ingolstäder Spieler konnten insgesamt 10 mal punkten. Die Hitze hat bei den Caribes wohl Auswirkungen gehabt.

23.08.2015

Haar Disciples 3 – München Caribes 3 7:10

Haar Disciples 3 – München Caribes 3 4:10

Im ersten Spiel ging es am Anfang etwas durcheinander. Gegen den Pitcher von Haar konnte in den ersten drei Innings nur ein Run erzielt werden während die Caribes 5 Runs abgaben. Mitten im dritten Inning mussten die Caribes den Pitcher wechseln. Danach gab es bei beiden Mannschaften keine Runs mehr. Im fünften Inning aber platze bei den Caribes der Knoten und sie konnten 6 mal punkten. Die Haarer schafften es in diesem Inning jedoch auf 7:7 auszugleichen. Im 6. und letzten Inning dieses Spiels machten die Caribes nochmals 3 Runs. Die Mannschaft aus Haar konnte jedoch gegen den Closing-Pitcher der Caribes keinen Run mehr erzielen.

Das zweite Spiel verlief etwas gleichmäßiger: Die Caribes konnten in jedem Inning punkten. Im 1. und 3. zweimal und im 4. sogar dreimal. Die Mannschaft der Haarer haderte mit den Caribes-Pitchern, von denen jeder nur 2 Innings auf dem Mound war, und konnte nur 4 mal punkten. Das Spiel endete nach dem 6. Inning durch Zeitbegrenzung.

Das waren zwei sehr wichtige Siege. Sie brachten den dritten Platz in der Gruppe und damit konnten die Caribes um den 5. Platz in der Gesamttabelle spielen.

Play-Off’s: das heißt hier Spiel um den 5.Platz in der Gesamt-Landesliga

05.09.2015

München Caribes 3 – Garching Atomics 2 15:3

München Caribes 3 – Garching Atomics 2 11:10

Im ersten Spiel dominierten die Caribes klar das Geschehen und setzten sich mit einer gut eingespielten Offense und einer nahezu fehlerfreien Defense gegen Garching 2 durch.

Das zweite Spiel begann wie das erste, aber nachdem im 3. Inning junge Nachwuchspitcher eingesetzt wurden, verwandelte sich der 4:1 Vorsprung in einen 4:10 Rückstand. Erst der Einsatz eines erfahrenen Pitchers, der keine weiteren Runs der Garchinger mehr zuließ, sowie eine fulminante Aufholjagd der Caribes brachte beim Nachschlagen im letzten Inning den Siegpunkt.

19.09.2015

Garching Atomics 2 – München Caribes 3 0:7

Garching Atomics 2 – München Caribes 3 0:7

Leider konnte Garching 2 wegen Spielermangels nicht zum Spiel antreten. Die Wiesn war wohl wichtiger als Baseball.

DSC_0009

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar